Freitag, März 02, 2007

Was heißt schon "modern"

Das "moderne Familienbild" der SPD und Frau Ministerin Dr. Ursula von der Leyen sieht offenbar so aus:

Die Eltern leben in mehr oder weniger loser Bindung miteinander, die Kinder werden in die Obhut von Artgenossen gegeben, damit die Eltern Zeit und Muße haben, für den Lebensunterhalt zu sorgen.

Warum kommt mir das so bekannt vor ? Das gleiche Familienmodell hatten wir in der Steinzeit. Mensch, was waren die Neandertaler fortschrittlich.

Kommentare:

  1. alternative: mutter steht vorm herd, und blickt gelegentlich gelangweilt zum 3jährigen schlafenden Sohn und wartet sehnsüchtig auf den abend bis sie den geliebten ehemann mit pantoffeln und bier vorm fernseher umsorgen darf.
    ist das fortschrittlicher?

    AntwortenLöschen
  2. Der Herd steht doch für Fortschritt, jedenfalls im Gegensatz zum Lagerfeuer.

    Ironie, Sarkasmus: off

    Ob Sie es glauben oder nicht, meine Frau geht bald wieder arbeiten. Unsere 2 Jahre und 5 Monate alten Kinder werden fremdbetreut. (Aber nicht von staatlicher Seite). Ob das modern ist, oder nicht, es entspringt den Notwendigkeiten.

    AntwortenLöschen