Donnerstag, Mai 10, 2007

Sind die von allen guten Geistern verlassen ?

Gerade erhielt ich folgende mail von der Handelsblatt-Redaktion:

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Chefredakteur des Handelsblatts bin ich sehr daran interessiert, unsere Leser Tag für Tag mit präzisen Informationen und fundierten Analysen bei ihren Entscheidungen im Berufs- und Privatleben zu unterstützen.

Während der letzten Monate wurden einige bedeutende Beschlüsse von unserer Regierungskoalition getroffen. Wir würden daher gerne wissen, wie Sie als Entscheider Deutschlands Regierung bewerten. Sagen Sie uns Ihre Meinung und nehmen Sie an unserer Umfrage teil.


Ihre Top-Vorteile

• Gewinnen Sie 20.000 Euro in bar oder ein TomTom Navigationsgerät
• Sichern Sie sich einen Monat lang das Handelsblatt für nur 6,20 Euro pro Woche
• Sparen Sie damit über 33%
• Wählen Sie ein tolles Geschenk: das Bergmann-Business-Set oder ein MagLite-Set inklusive Taschenlampe und Schweizer Victorinox-Taschenmesser

Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen



Auf dieser Seite kann der Teilnehmer zwar sein Geschenk (?) auswählen und am Gewinnspiel teilnehmen, aber nur und ausschließlich bei Abschluss eines kostenpflichtigen Probeabos. Auf dieses Junktim wird in der Einladung zur Teilnahme an der Umfrage aber gerade nicht hingewiesen.

Wenn sich Wettbewerbsrechtler damit beschäftigen wollen, nur zu, bitte sehr, keine Hemmungen. Ich bin einfach nur sauer und enttäuscht über ein derartiges Gebahren eines sonst für seine Seriosität bekannten Presseorgans.

Kommentare:

  1. Auf der verlinkten Seite ist im Kleingedruckten zu lesen: "Teilnahmebedingungen: Die Teilnahme am Gewinnspiel ist unabhängig von einer Bestellung und auch telefonisch unter 0 800.xxxxxxx gebührenfrei möglich." Somit scheint mir eine noch akzeptable Gestaltung vorzuliegen.

    AntwortenLöschen
  2. Schon richtig.

    Aber im Formular darüber kann ich nicht etwa ankreuzen:

    Ich möchte nur das Geschenk

    oder

    Ich möchte nur am Gewinnspiel teilnehmen

    Nein, nein. Ich soll auch noch angeben wie ich zahlen will. Aber gut. Ich kann ja die Seite vollständig ausgefüllt abschicken und innerhalb von zwei Wochen den Widerruf erklären.

    Geschenk und Teilnahme am Gewinnspiel kann mir keiner mehr nehmen und falls der handelsblatt-Verlag schon die Zeitungen geschickt hat, dann Pech für Otto.

    AntwortenLöschen