Montag, November 19, 2007

Streitschlichtung auf Schutzmannsart

Aus dem Polizeibericht der Rhein-Neckar-Zeitung für den Bereich Bergstraße

Hemsbach: Als Freund und Helfer in der Not betätigte sich am vergangenen Freitag eine Streife des Polizeiposten Hemsbach. Sie war in einen Drogeriemarkt beordert worden, da die Kassiererin dort angeblich „Schwierigkeiten mit einem Ladendieb“ hatte. Vor Ort stellte sich heraus, das ein behinderter junger Mann unbedingt einen Kalender (für 2.49 Euro) kaufen wollte, aber nicht genug Geld bei sich hatte. Da er sich nicht ausreichend artikulieren konnte, war es zu einem längeren (Streit) Gespräch zwischen ihm und der Bediensteten gekommen, was Zeugen wiederum als die besagten Schwierigkeiten wegen eines Ladendiebstahls interpretierten. Die Streife klärte die Situation auf „Schutzmannsart“: die beiden Beamten kauften den Kalender und schenkten ihn dem sichtlich erfreuten jungen Mann zu seinem kurz zurückliegenden Geburtstag.


Das nenne ich kurpfälzische Lebensart.

Kommentare: