Mittwoch, September 16, 2009

Sind wir wirklich so verblödet ?

Ich frage mich ernsthaft, welchen Nutzen Nährwertangaben auf Lebensmitteln bringen soll. Gerade bei Süssigkeiten sollte bereits die Gattungsbezeichnung auf ganz, ganz viel Zucker hinweisen. Und dass Wurstwaren Fett enthalten, sollte auch Allgemeingut sein.

Je mehr manche Leute versuchen, dem Individuum Verantwortung abzunehmen, umso hilfloser werden wir alle werden. Weil es doch so schön bequem ist, andere für sich denken zu lassen. Dabei gehen Ressourcen verloren, denen zu helfen, die wirklich Hilfe brauchen.

Kommentare:

  1. Ist die Frage in der Überschrift rein rhetorisch?

    Wenn nein, gibt es nur eine Antwort: "Offensichtlich ja"

    AntwortenLöschen
  2. Zum Einen gibt es auch bei Süssigkeiten noch einen Unterschied zwischen zB viel Zucker und ganz viel Zucker.
    Zum Anderen werden doch insbesondere Light- oder Bio-Produkte (oftmals zu Unrecht) als so gesund dargestellt. Eine Nährwertangabe könnte da schon entlarvend wirken.

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt, GH, aber es gibt auch bei Menschen gewaltige Unterschiede, von wenig bis viel Grundumsatz, und zwischen wenig und viel Bewegung. Und natürlich zwischen den Lieblings- und häufig gegessenen Gerichten.

    Die paar Zahlen, die jetzt auf die Verpackungen aufgedruckt werden, sind ein Tropfen auf den heissen Stein, und dann noch auf den falschen. Man kann ohne diese Angaben gesund leben und schlank bleiben, und mit den Angaben werden sich die üblichen Verdächtigen kein bischen gesünder ernähren.

    Aber wenn man die Menschen behandelt wie verblödete Idioten, dann werden sie sich mehr und mehr auch so benehmen. Noch darf man unterstellen, daß die Frage in der Überschrift "nur" rethorisch ist.

    AntwortenLöschen