Donnerstag, März 04, 2010

Es irrt der Mensch, so lang er strebt

Kann sich noch jemand an die späten 80er, frühen 90er Jahre des letzten Jahrhunderts erinnern? Damals wurde uns eingeredet, dass die Alzheimer-Krankheit durch Aluminium aus Getränkedosen und Folien begünstigt, wenn nicht sogar verursacht würde. Das war der Beginn einer beispiellosen Kampagne gegen Getränkedosen, die später zum Dosenpfand und nunmehr zum beinahe vollständigen Verschwinden von Getränkedosen geführt hat.

Die Aludose ist aus den Regalen verschwunden, Unsummen wurden vergeudet und heute darf wohl feststehen, dass Alzheimer nichts mit Plaque-Ablagerungen, oder mit durch Nahrung und Getränken aufgenommenes Aluminium zu tun hat.

Letzteres wird ignoriert, Umweltpolitiker schmücken sich aber noch heute mit dem vermeintlichem Erfolg gegen die Volksdemenz.

Und wenn wir uns in 10 Jahren daran gewöhnt haben, für Wasserdampf, CO2 oder Methan-Emmissionen einen Obolus zu entrichten, wird sich erneut kaum jemand daran erinnern, warum diese Abgabe eigentlich eingeführt wurde.

Wahrscheinlich ist dann die Krümmung des Weltalls für die Erderwärmung als Ursache ausgemacht worden. Jules-Vernes-Freunde werden einen Schuss am Kilimandscharo planen, viel Geld ausgeben für letztlich wenig Erfolg.

1 Kommentar:

  1. Wer hat Ihnen denn diesen Unsinn weisgemacht, junger Mann??

    AntwortenLöschen