Montag, September 27, 2010

Hohl(er) Spiegel

Ich bekenne: Der Hohlspiegel am Schluss der Printausgabe des "Spiegel" zählt zu meiner Lieblingslektüre. Man kann sich meine diebische Freude über dieses Fundstück vorstellen.

Auf Spiegel, S. 96, Heft 39/27.9.10 heißt es:

Deutschland ist ein armes Land, so steht es jedenfalls in der offiziellen EU-Statistik. Die sog. Armutsgefährdungsquote beträgt 15 Prozent; bald jeder sechste Deutsche ist demnach von Armut bedroht. In keinem der angrenzenden Nachbarstaaten sieht es schlechter aus. Von verhältnissen wie in Tschechien (9 Prozent) kann Deutschland nur träumen. Näher liegen wir an Bulgarien (21 Prozent).
Und ich dachte, das arithmetische Mittel zwischen 9 und 21 läge bei 17 :=)

Kommentare:

  1. In keinem der angrenzenden Nachbarstaaten sieht es schlechter aus. Von verhältnissen wie in Tschechien (9 Prozent) kann Deutschland nur träumen. Näher liegen wir an Bulgarien (21 Prozent).


    Ich ich dachte immer, dass Bulgarien kein angrenzender Nachbarstaat mehr ist. Das war mal.

    AntwortenLöschen
  2. @RALupo: Niemand hat behauptet, Bulgarien sei ein "angrenzender Nachbarstaat" (gibt es auch angrenzende Nicht-Nachbarstaaten?). Der Artikel behauptet, dass es in allen Nachbarstaaten besser aussieht als in Deutschland, in Bulgarien - eben gerade kein Nachbarstaat - hingegen schlechter.

    AntwortenLöschen