Montag, September 05, 2011

Piraten im Mittelmeer

Meine Familie und ich haben einen wunderschönen Urlaub auf Ibiza verbracht, der nur durch eine kleine Begebenheit getrübt wurde.

Von Es Canar nach Santa Eulalia führen viele Wege. Man kann schwimmen, laufen, Rad, Bus oder Taxi fahren oder aber man nimmt die Fähre. Für einen vernünftigen Preis bekommt man eine ca. 30 minütige Bootsfahrt.

Die Tarife können hier eindeutig nachgelesen werden. Erwachsene zahlen voll, Kinder bis 11 Jahren die Hälfte und Kinder bis 3 Jahre werden gratis mitgenommen.

Wir steigen also auf die Fähre. 5 Erwachsene, 4 Kinder und 2 Babies. Beim Betreten des Bootes fährt ein Matrose mit der Gangway über den großen Zeh meines Schwagers. Der blutet ein wenig. Großzügig bietet der Kapitän an, alle Kinder umsonst mitzunehmen. Meine Mutter bezahlt also für 5 Erwachsene. Unsere Gruppe befand sich aufgeteilt auf der Fähre. Im Bug saßen neben meiner Mutter 2 Erwachsene und zwei Kinder. Im Mittelteil 2 Erwachsene und 4 Kinder. Der Kapitän nimmt das Geld, fragt nicht für wen denn noch bezahlt wurde und geht weiter.

Der Kapitän kommt nun zu mir, sagt kein Wort und kassiert 2 Erwachsene (12 €) und drei Kinder (9 €) ab.

Später erfahre ich von der Absprache und stelle an der Endstation den Kapitän zur Rede. Der gibt mir 3 Euro zurück. Auf meine Frage, was das solle, behauptet er, Kinder zahlen nur bei Kauf eines Hin-und Rückweg-Tickets die Hälfte, sonst den vollen Preis. 3 Kinder kosten somit 18 €, bezahlt hatte ich 21 €.

Betrügen lasse ich mich nicht gerne. Ich weigere mich von Bord zu gehen. Der Capitano ruft Verstärkung vom Hafen herbei. Nach kurzer Diskussion erhalte ich weitere 9 € zurück. Von seinem Wort, alle Kinder würden gratis fahren, will der Kapitän nichts mehr wissen.

Fazit: Ein blutiger Zeh ist auf der Fähre von Es Canar nach Santa Eulalia 3 € wert (ein Kind fuhr tatsächlich umsonst). Die Wirtschaftskrise scheint Spanien sehr hart getroffen zu haben. Auch heute noch leben Piraten auf Ibiza.

Queridos amigos en Ibiza. Hier könnt ihr nachlesen, wie google diese Geschichte ins Spanische übersetzt:

Mi familia y yo pasamos unas maravillosas vacaciones en Ibiza, que se vio empañado sólo por un pequeño incidente.

Es Canar Santa Eulalia conducir a muchos caminos. Se puede nadar, correr, bicicleta, autobús o un taxi o tomar el ferry. Por un precio razonable te llevan 30 minutos en barco.

Las tarifas se pueden encontrar aquí con claridad. Los adultos pagan los niños, el de 11 años, la mitad de los niños menores de 3 años gratis y se lo llevaron.

Por lo que tenemos en el ferry. 5 adultos, 4 niños y 2 bebés. Al entrar en el barco, un marinero viaja a la pasarela del dedo gordo de mi hermano. La sangra un poco. Generosas ofertas del capitán a tomar todos los niños en vano. Así que mi madre pagó para 5 adultos. Nuestro grupo fue dividido en el ferry. En la proa se sentó junto a mi madre, dos adultos y dos niños. En la parte media 2 adultos y 4 niños. El capitán toma el dinero, no preguntes por quien hasta ahora ha pagado y sigue adelante.

El capitán viene a mí ahora, no dice nada y concedió dos adultos (12 €), y sus tres hijos (9 €) a partir de.

Más tarde me informo sobre el acuerdo y partió al final del capitán para hablar. Lo que me devuelve 3 €. Cuando le pregunté a qué se debe, dice, los niños sólo pagan cuando se compra una media de ida ida y vuelta, de lo contrario el precio completo. 3 niños por lo tanto cuestan 18 , que había pagado 21 €.

No voy a engañar como yo. Me niego a desembarcar. El capitán llama ganancia producida por el puerto. Tras un breve debate, que vuelva otro 9 €. De sus palabras, todos los niños serían liberados, el capitán quiere saber nada más.

Conclusión: Un dedo con sangre es en el ferry a Santa Eulalia Es Canar vale 3 € (un niño en realidad no sirvió de nada). La crisis económica parece haber golpeado duro España. Incluso hoy en día, los piratas viven en Ibiza.

Kommentare:

  1. Querulant! :P
    Ich werde besser nicht bekannt geben dass ich Jurist bin, da ich anonsten vom Faehrverkehr auf Ibiza ausgeschlossen werde.

    AntwortenLöschen
  2. Da mosere ich so selten und werde als Querulant angepflaumt...

    AntwortenLöschen