Dienstag, Dezember 11, 2012

Nur mal so, ganz freundlich

In letzter Zeit wurde ich sehr häufig auf der Straße und am Telefon von Menschen angesprochen, die meinten, besser als ich zu wissen, was ich brauche, bzw. was mir zu meinem Glück noch fehlen würde.

Nachdem mich eine Person, die im Auftrag eines Medienunternehmens aus Gütersloh angerufen hatte, offenbar bewusst falsch verstanden hat, und mir über das tatsächlich bestellte Buch (zur Ansicht) noch drei weitere Druckerzeugnisse übersandt hat, die ich ums Verrecken nicht haben wollte, schreibe ich nun ganz langsam, damit es auch der/die/das letzte Aquisenschussel mitbekommt:

Ihr könnt mich mal .... bitte in Ruhe lassen.

Kommentare:

  1. Ach ja... und der Nomos-Verlag... und der Haufe-Verlag... und der Telefonbuch-Verlag... und Scientology...
    Irgendwie fällt es schwer, freundlich zu bleiben.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man diese Leute fragt, ob Sie eigentlich wissen daß es strafbar ist anzurufen ... hat man bald Ruhe.
    Ob es genau stimmt wissen die auch nicht, haben aber nicht
    die geringste Lust auf Stress und lassen es deshalb!

    AntwortenLöschen