Dienstag, März 26, 2013

Fundstück aus einem familienrichterlichen Beschluss

Posteingang am 26.03.2013

In der Familiensache

Geht, Keinen / Was, An

erlässt das Amtsgericht Timbookedtwo durch den/die/das Richter Hatauch Nennamen am 21.03.2013 auf Grund der mündlichen Verhandlung vom 02.04.2013 folgenden Beweisbeschluss ....

(Mit Schreiben vom 22.03.2013 wurde im Hinblick auf den Beweisbeschluss der Termin am 02.04.2013 aufgehoben)

Kommentare:

  1. Was lernen wir daraus? Die deutsche Justiz ist nicht nur im Kern verrottet, sondern auch so doof, dass sie es jeden sofort merken lässt. Ich hoffe, Sie haben unverzüglich Anzeige wegen Rechtsbeugung i.V.m. Hoch- und Landesverrat erstattet.

    AntwortenLöschen
  2. Wieso? Wenn der Richter doch schon weiß, wie er nach der mündlichen Verhandlung entscheiden will!

    AntwortenLöschen