Dienstag, November 16, 2010

Mir ist die Familie recht

Im Augenblick bin ich weniger als Familienrechtler sondern mehr als Familienrichter gefragt, denn ich muss die Dinge richten, damit es der Familie gut geht.

Der Reihe nach.

Am Freitag, 12.11.10 (stopp countdown) kam mein Sohn Paul Ernesto zur Welt. Mutter und Kind sind wohlauf.
Daher bin ich im Augenblick dafür zuständig, dass es allen meinen Lieben an nichts fehlt, mache Besorgungen, kutschiere die großen Jungs zu ihren Terminen und kümmere mich um Mama und Baby. Dabei habe ich großartige Unterstützung, so dass ich sogar etwas Zeit finde, mich hier zu verbreiten.
Das Büro jedenfalls, wird mich so schnell nicht sehen....

Kommentare:

  1. Da gratuliere ich ganz herzlich! Und hoffe, dass alle Beteiligten wohlauf sind!

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche diesem kleinen neuen Erdenbürger alles erdenklich Gute!

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Philipp,

    viel zu lange war ich nicht in Deinem Blog unterwegs und lese gerade, daß Du vor drei Tagen zum dritten Mal Vater geworden bist.

    Ich wünsche Deiner lieben Ehefrau, dem neuen Erdenbürger von ganzem Herzen alles Gute, Gesundheit und vor allem Gottes Segen.

    Herzliche Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
  4. Oha! Herzlichen Glückwunsch! Ihnen, und genauso der stolzen Mama, und natürlich auch dem Filius.

    AntwortenLöschen