Mittwoch, November 09, 2011

Die Kanzlerin kommt wie die alte Fastnacht hinterhergehechelt

"Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nochmals eine Korrektur der EU-Verträge gefordert. Die Kanzlerin sagte der Deutschen Presse-Agentur, zur Zukunftssicherung der Europäischen Union sei es notwendig, die Finanzlage der Mitgliedstaaten zu kontrollieren und zu hohe Schulden rechtlich ahnden zu lassen."
http://www.dw-world.de/dw/function/0,,123370_cid_15518844,00.html
Genau das, Frau Merkel, haben diejenigen zwischen 1991 und 1999 gefordert, die vor einer Währungsunion gewarnt haben. Das hat Sie, Herrn Kohl, Herrn Schäuble und ihren ganzen Hofstaat ja nicht interessiert, als Sie sich für den Euro stark gemacht haben.

Mit welchem Recht stellen ausgerechnet Sie also nun solche Forderungen, da es zu spät ist?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.