Samstag, März 10, 2012

Warum ich mein Facebook-Konto löschen werde


Liebe Freunde,

mit facebook kann man viel Spaß haben, sobald eine Sache, die ich zu meinem Vergnügen nutzen will, jedoch in Stress ausartet, lasse ich das lieber ganz.

Es gibt hier einige Spiele, die ich gerne und oft gespielt habe. Je mehr Freunde man hat, umso besser. Nun habe ich an andere Nutzer Freundschaftsanfragen verschickt, die ich nicht kenne. Diese haben allerdings eine Einladung zur Verschickung von Freundschaftsanfragen eingestellt, so dass ich mir keiner bösen Absicht bewusst bin.

Was macht facebook? Ich bekomme für eine Woche eine Sperre, um Freundschaftsanfragen zu versenden. 
dass ich sauer bin, können hoffentlich einige verstehen.

Normalerweise würde ich meine Rechte verteidigen und mich wehren. Aber wo und gegen wen? Schaue ich mir das Impressum an, finde ich keine e-mail.

Facebook meint also mirvon anonymer Seite irgendwelche Sanktionen auferlegen zu können, ohne mir die Gelegenheit zu einer Stellungnahme einzuräumen? Nein, Danke!

Wenn hier jemand glaubt, Regeln und handlungsmaßstäbe verbindlich aufstellen zu können, ohne dass sich Widerstand regt, dann bitte. Aber ohne mich! Ich bin einem sozialen Netzwerk beigetreten, nicht einer Sekte.

Eine Gemeinheit hat facebook noch vorgesehen. Die Kontolöschung wird erst dann endgültig, wenn man sich nicht vor Ablauf von 14 Tagen wieder in seinen account eingewählt hat. Ich werde stark bleiben!

Mit den besten Grüßen

PCM

Kommentare:

  1. "Nun habe ich an andere Nutzer Freundschaftsanfragen verschickt, die ich nicht kenne. " - Warum macht man das? und es müssen sich da ja Leute beschwert haben. Ich sehe das Problem nicht.
    Und das Facebook versucht auf eigenem Territorium zu arbeiten ist hinlänglich bekannt.

    AntwortenLöschen
  2. Klingt etwas beleidigt ;)

    Sicherlich gibt es gute Gründe sein Konto zu kündigen, aber dass man jetzt für eine Woche keine neuen Anfragen schicken kann, find ich ja einen eher nichtigen Grund. Normalerweise stört das sicherlich nicht die normale Nutzung und bevor man sich mit dem Problem länger rumärgert, ist die Woche ja eh um.

    AntwortenLöschen
  3. Es geht nicht um die Art der Sanktion, sondern darum, dass irgendjemand meint, mich mit Sanktionen belegen zu dürfen ohne mir Gelegenheit zu geben, mich zu den Vorwürfen zu äußern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schikaniert wird man doch täglich, ohne zu wissen von wem und ohne einer Gelegenheit, sich dazu äußern zu dürfen.

      Auch wenn man den Autor eine Schikane kennt, weiß man noch lange nicht, was die tatsächlichen Hintergründe der Schikane sind. Das ist kein allzu großer Unterschied zu einer namenlosen Schikane.

      In ihrem Fall weiß man allerdings, das es Facebook ist. Nicht ganz namenlos.

      Es gibt bestimmt bessere Gründe als mimosenhaftes Reagieren, Facebook gegenüber kritisch und vorsichtig zu sein.

      Löschen
  4. Wenn Sie bei Youtube schauen, da waren Facebook noch goldene Zeiten. Dort wird Ihnen gegen Ihren Willen aufgezwungen was Youtube vorgibt. Nicht nur das Sie mit Ihrem Youtubekanal Geld verdienen sollen, damit Youtube mit Ihnen Geld verdient.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe keinen youtube-Zugang. Mir geht es darum zu sensibilisieren (soweit lasse ich die Mimose gelten) welchen Zumutungen wir als Nutzer von Internet-Plattformen ausgesetzt werden.

    AntwortenLöschen
  6. Ihr Konto bekommen Sie schneller gelöscht. Ersetzen Sie einfach ihr Profilbild durch nackte Brüste oder einen Penis. In der Regel dauert es dann nur wenige Stunden bis das Profil gelöscht ist. Und mit Rückfragen müssen Sie sich auch in diesem Fall nicht herumschlagen.

    AntwortenLöschen