Montag, Juni 20, 2011

Liebe Schuldner

jetzt muss ich einfach mal mit einfachen Worten mein Unverständnis zum Ausdruck bringen.

Ihr zahlt nicht zum fälligen Zeitpunkt.
Ihr reagiert nicht auf Mahnungen.
Anwaltsschreiben, kann man doch igmorieren.

Wenn dann der Gerichtsvollzieher in Marsch gesetzt wird, ja dann ruft ihr beleidigt an und f o r d e r t, die Zwangsvollstreckung müsse schnellstens eingestellt werden.

...

Kommentare:

  1. Wenn man das so allgemein auf alle Schuldner bezogen schreibt gehts auch anderrum:

    Liebe Inkasso-Mafia,

    jetzt muss ich einfach mal mit einfachen Worten mein Unverständnis zum Ausdruck bringen.

    Ihr setzt Leute mit unberechtigten Forderungen unter Druck.
    Ihr reagiert mit Textbausteinen auf unsere Schreiben.
    Zweifel an der Forderung, kann man doch ignorieren.

    Wenn dann die Staatsanwaltschaft eingeschaltet wird, ja dann reagiert ihr mit einem Vergleichsangebot und fordert, die unverzügliche Zahlung.

    AntwortenLöschen
  2. Was sind 1000 RA auf dem Meeresgrund?

    Ein guter Anfang!

    AntwortenLöschen
  3. Sie haben anscheinend nur gelegentlich mit "Berufsschuldnern" zu tun. Ignoranz, Dummdreistigkeit und Frechheit sind doch in diesen abgehobenen Kreisen ganz normal.

    AntwortenLöschen
  4. ... da ich beide Seiten kenne, habe ich für beide Seiten Verständnis.

    Wir haben auf der einen Seite die "Berufsschuldner", welche auf absolut NICHTS reagieren und mit Niemandem einen Vertrag haben.

    Auf der anderen Seite stehen inkompetente MA diverser Firmen, welche grundsätzlich den Schuldner vorverurteilen und selbst einfachste Informationen nicht verarbeiten können.

    Nur ein Beispiel: Ein Fahrzeug sollte wegen Nichtzahlung (Vertrag gekündigt usw.) rückgeführt werden. Im Vorfeld war der (vermeintliche) Schuldner umgezogen. Er hat dies dem Gläubiger mitgeteilt. Mit dem Umzug wurde ihm seitens des Gläubigers auch eine neue Kundennummer und zu seinem Vertrag eine neue neue Vertragsnummer (Fahrzeug war das Gleiche) zugeteilt. Ihm wurde dies nicht mitgeteilt. Er bekam fortan zwei Rechnungen, wovon er eine bezahlte. Es kam zum endlosen Schriftverkehr, aus dem allzu leicht die kritischen Daten (zwei Verträge, ein Fahrzeug) herauslesbar waren, doch der Sachbearbeiter des Gläubigers schaffte es nicht. Am Sicherstellungstag wartete der Gläubiger bereits mit einem großen, sauberen Ordner mit dem Schriftverkehr. Für uns war die Lage sofort klar und die Angelegenheit konnte bereinigt werden.

    Leider gibt es auch diese Seite.

    Viele Grüße

    AG

    AntwortenLöschen
  5. Gläubiger kommt doch von Glauben. Manchmal muss er halt dran glauben. In einem Land in dem die Zukunftsentwürfe der Menschen vom Großkapital und seinen politischen Handlangern mit einem Lachen zerstört werden, sind viele Schuldner auch nicht mehr bereit zu zahlen und dies zu Recht.

    AntwortenLöschen
  6. @ Hoff

    Das ist allerdings sehr pauschal ausgedrückt und kann von mir in dieser Form nicht geteilt werden.

    AntwortenLöschen
  7. Leben wir hier nicht in Deutschland?

    Ich würde dieses Land noch mehr als "Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten" bezeichnen als die USA.

    Insgesamt gesehen ist jeder seines Glückes Schmied. Jedem mit einem erlernten Beruf ist es möglich, sein Eigenheim zu bauen und seine Kosten zu bedienen.

    Zurück zu den Schuldnern. Ein Großteil der Schuldner ist in den Sommerferien nicht erreichbar, weil sie (mit dem nichtbezahlten Auto) in Urlaub sind. Hier sind schlicht die Prioritäten falsch gesetzt.

    Viele Grüße

    AG

    AntwortenLöschen
  8. Eine typische Einstellung bei diesem dissozialen Völkchen: Weil "die Großkapitalisten da oben" nicht die eigene üppige Vollversorgung sicherstellen, darf im Gegenzug jeder derzeit noch solvente, ehrliche mittelständische Gläubiger durch möglichst dreistes Verhalten finanziell gnadenlos ausgeschlachtet werden. Schließlich geht es denen derzeit noch viel zu gut.

    AntwortenLöschen
  9. @ Hoff
    Aber dann nicht beschweren, wenn alles viel teurer wird, weil die Ware um die man bescheist wird eingerechnet werden muss.

    Und auch hier gilt:
    Der Ehrliche ist der Dumme.

    Ich bleibe trotzdem ehrlich, weil die Bescheisser allesamt arme Würstchen sind oder noch werden.

    AntwortenLöschen