Dienstag, November 18, 2008

So ein Gedanke

Ich bekenne:

Ich habe ein Knöllchen bekommen. Ich habe in unserer ohnehin nur für Anliegerverkehr geöffneten Straße auf der richtigen Seite und ohne jemanden zu behindern geparkt.
Mein Verstoß lag darin, dass der Bewohner-Parkausweis, den ich gegen Gebühr bei der Gemeinde erworben habe, nicht gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe lag. Warum müssen die Scheiben mancher Fahrzeuge auch unten undurchsichtig sein ?

Was geschieht nun, wenn ich die 5 Euro nicht bezahle ?
Die Stadt wird anhand meines Kennzeichens mich als Halter feststellen, mir eine Verwarnung schicken und mich nochmals zur Zahlung auffordern.

Könnte die Stadt nicht auch anhand meines Kennzeichens feststellen, dass ich kein brutaler Verkehrsrambo bin, der unschuldigen Bewohnerparkplätzen nachstellt und sich ihrer rechtswidrig bemächtigt ? Könnte bei gleichem Aufwand nicht eben auch festgestellt werden, dass ein dummes Missgeschick vorgelegen hat, wie es eben passiert ?

Nein, denn auf dem Ausweis steht doch, dass er GUT SICHTBAR im Fahrzeug auszulegen ist.
Aber wozu benötige ich den Ausweis, wenn es andere Mittel und Wege gibt, festzustellen, ob ich da, wo ich parke, auch parken darf ?

Kommentare:

  1. Hatte das Probelm auch mal. Damals allerdings geparkt (ohne Ausweis, weil der erst drei Tage später gültig wurde). Dann das Auto zwei Wochen stehen gehabt und einen regelrechten Knöllchenberg unter der Windschutzscheibe rausgekramt.

    War mit einem kurzen Schreiben (mit Kopie des Ausweises) erledigt (habe noch nicht mal eine Einstellungsnachricht bekommen)...

    Knöllchen werden ja üblicherweise Mobil bearbeitet (Terminal oder Durchschreibesatz) da dürfte es ein gewisses Problem mit dem Datenzugriff geben.

    AntwortenLöschen
  2. Blöd halt, dass man manchmal auch Tickets kriegt, selbst wenn man Ausweis oder Parkschein *gut sichtbar* hinterlegt. Was hilft's also?
    Keine große Sache daraus machen, anrufen, mit dem Aussteller reden, vielleicht entschuldigen dass man zu doof den Ausweis gescheid ins AQuto zu legen (optional;), im Normalfall kann man sowas doch in 3 Minuten telefonisch erledigen.

    AntwortenLöschen
  3. In "Meiner Stadt" funktioniert:
    In die Anhörung schreiben "Bewohnerparkausweis Nr.:xxxx hat gut sichtbar ausgelegen" und das im Bürgerbüro in den Briefkasten versenkt. Keine Kopien o.Ä nötig. Hört man nie wieder was von.

    AntwortenLöschen