Donnerstag, Juni 10, 2010

Gewinnspielmafia und Adresshandel

Mandantschaft legt mir ein Schreiben einer "WirtschaftsService GmbH" aus Schwerte vor, die eine FS Zahlungsmanagement UG i.Gr. aus Krefeld vertritt.

Es wird eine Forderung aus einem Gewinnspiel Superbonus49 AN vom Sommer 2009 geltend gemacht, welches von einer Fa. Ankaphone (ohne Sitz und Rechtsformbezeichnung) veranstaltet worden sein soll.

In dem Schreiben wird auf ein Telefonat hingewiesen, welches durch Sprachaufzeichnung dokumentiert wurde. Mandantschaft soll darin ihre Teilnahme zugesagt haben.

Es gab tatsächlich ein Telefonat. Darin wurde die Teilnahme aber ausdrücklich abgelehnt.
Trotzdem erhielt Mandantschaft kurz darauf ein Schreiben einer Winteam49 Tippgemeinschaft, Extrafone GmbH, Färbergasse 13, A-6850 Dornbirn bzw. Lottoservice Ltd, Alfred-Peters-Str. 4, AG-1767 St. Johns.

Auf Rückfrage von mir, erklärte Mandantschaft, man habe zuvor bei mehreren Gewinnspielen mitgemacht.

Lieber Leser, liebe Leserin,

zu verschenken hat niemand etwas. Nahezu alle Gewinnspiele haben alleine den Zweck, Kundendaten einschließlich Adresse, telefonnummer und Bankverbindung zu sammeln.

Der Fall hier zeigt, wie munter eine Adresse weitergereicht wird. Selten ist es so offensichtlich wie hier, dass nämlich von Firma A ein Teilnahmebestätigungsschreiben kommt, von Fa. B dann einige Monate später die vermeintliche Forderung geltend gemacht wird.

Derartige Schreiben können Sie getrost in den Papierkorb schmeißen. Ich habe es in meiner Praxis noch nicht erlebt, dass irgendeine Gewinnspielfirma weitergegangen wäre, als unter dem Briefbogen eines Inkasso-Büros eine dreistellige Forderung geltend zu machen.

Lassen Sie sich von Zahlen, vermeintlichen Kosten und Begriffen wie Gerichtsvollzieher, Offenbarungseid und Zwangsvollstreckung nicht einschüchtern. Genau das bezwecken die damit. Noch kein einziger meiner Mandanten wurde bislang verklagt oder hat einen Mahnbescheid erhalten; denn das kostet tatsächlich Geld.

Sollten Sie jedoch entgegen aller Wahrscheinlichkeit doch Post vom Gericht erhalten, dann dürfen Sie dieses Schreiben nicht ignorieren, weil hierdurch Fristen in Gang gesetzt werden, bei deren Versäumen Sie den Fall verlieren können, obwohl sie im Recht sind.

countdown 20



Nachtrag: Mandantschaft hat nun ein Schreiben von Winteam49 erhalten. Darin steht sinngemäß, die WirtschaftsService Gmbh und die FS Zahlungsmanagement UG i.Gr. sind Betrüger, die nicht mit Winteam49 zu tun haben und auch nicht von dort beauftragt wurden. Man bedauert die Unannehmlichkeiten, falls Mandantschaft ebenfalls eine Zahlungsaufforderung erhalten haben sollte.

Schon als das Fax an die Inkassobude nicht durchging, kam mir die Sache seltsam vor. Jetzt habe ich Mandantschaft zur Polizei geschickt.

Kommentare:

  1. Da hat sich ja meine Mühe gelohnt, als ich Ihren Artikel fand. Ich habe auch so einen Brief mit fast gleichem Wortlaut der WirtschaftsService GmbH erhalten mit einer Forderung von 424,-Euro. Also doch Papierkorb, denn all die genannten Firmen sagten mir gar nichts. Vielen Dank für Ihre Beitrag.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr geehrter Herr Munzinger, danke, dass Sie mich in meiner Rechtsauffassung bestätigt haben: Habe auch so einen Brief erhalten, allerdings kam die Forderung von CulpaInkasso Stuttgart, von Ankaphone, SuperBonus49 AN, hatte ich allerdings noch nie gehört. Hatte mich ja auch nicht gerührt, als die beiden Schreiben kamen. Allerdings rief gestern ein Herr Cicek (= Blume :-)) von der Fa. CulpaInkasso an (ohne Rufnummern-ID!!!) und versuchte deren Forderung Nachdruck zu verleihen. Ungerührt meinte ich dazu, wenn sie meinten, dass diese Forderung irgendeine Grundlage hätte, mögen Sie doch bitte einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken, dann könne man das vor Gericht klären. Obwohl ich wirklich sicher bin, dass ich niemals mit dieser Fa. Ankaphone - was für mich klingt wie "Ankara Telefonu" - zu tun hatte, googelte ich und stieß auf Ihren Blogeintrag. Herzlichen Dank, Gruß.

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich habe so einen Forderungsbrief der WirtschaftsService GmbH erhalten. Auch von einer Gewinnspielfirma: Aboveboard Trading LTd./Megachance. Unter der angegeben Tel.Nr. natürlich niemand erreichbar. Werde es also auch in den Papierkorb werfen.
    Es ist unglaublich was da für Betrug und Abzocke getrieben wird. Macht man einmal leichtsinnigerweise bei einem Gewinnspielspiel mit, so bekommt man nachher von 10 oder mehr angeblichen Gewinnspielfirmen Briefe, Abbuchungen und vorallem lästige Telefonanrufe.
    Trotz Kündigungen und Kontorückbuchungen der Gewinnspiele bei denen ich angeblich zugesagt habe, flattern dann Briefe mit Forderungen ein.

    Danke für diesen Blog

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch Post von der Firma WirtschaftsService GmbH bekommen. Allerdings ist der Zahlungsgrund der, dass ich beim Regionalverkehr eine dreistellige Summe offen habe. ich bin mir sicher, dass ich keine Rechnung mehr offen habe. Ist dies auch ein Fall für den Papierkorb?

    AntwortenLöschen
  5. Da ich kein Hellseher bin, kann ich diese konkrete Frage nicht beantworten.

    AntwortenLöschen
  6. So war die Frage auch eigentlich nicht gemeint. Ich wollte wissen, ob diese Firma auch mit anderen Mitteln versucht an mein Geld zu kommen und verschiedene Zahlungsgründe dafür anwendet? Wie könnte ich am besten vorgehen, um auf der sicheren Seite zuu stehen?

    Danke im vorraus!

    AntwortenLöschen
  7. Bitten Sie das Inkassounternehmen um Mitteilung auf welche Tatsachen der Auftraggeber den Anspruch gegen Sie stützt. Nur so werden Sie in die Lage versetzt die Rechtmäßigkeit der gegen Sie erhobenen Forderungen zu überprüfen.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Herr RA Munzinger,
    mich hat das gleiche Schicksal wie die anderen hier getroffen. Ich erhalte unzählige Anrufe von etlichen Gewinnspielfirmen. Es gibt sogar einen 5 Minütgen Telefonmitschnitt und ich bin mir 100%ig sicher, dass ich NIE an Gewinnspielen teilgenommen habe, die erst 3 Monate kostenlos und danach kostenpflichtig sind. Ich habe ja nicht einmal eine Schreiben dazu erhalten. Leider sind meine kompletten Daten bei diesen Firmen gelandet, so dass ich auch schon Abbuchungen von meinem Konto rückgängig machen musste. Letzte Woche rief jemand vom Amtsgericht Frankfurt an, es läge ihm ein Pfändungsbescheid über 480 € vor. Mich hat es fast aus den Latschen gehauen. Egal wie oft man das denen am Tel. klar macht, dass man nichts bestellt oder vereinbart hat, die werden noch unverschämt am Tel. Habe da jetzt meine ganz besondere Strategie, von der ich hier so öffentlich natürlich nicht berichten möchte. Dennoch macht mir das alles Angst. Bei 8 von 10 Anrufen, erscheint sogar eine Telefonnummer beim Anruf, doch wenn man dort zurück rufen will um heraus zu finden, wer das überhaupt ist, ... ist diese Nummer gar nicht vergeben.
    Auf die Mailbox sprechen diese Ar... geigen auch nicht, denn das kostet ja auch wieder Geld. Es ging sogar soweit, dass ich Anrufe erhalten habe - Zitat: "da sie ja in bei den letzten Spielen nichts gewonnen haben, möchten wir ihnen gerne ein Zeitschriftenabo zukommen lassen, diese Zeitung erahlten sie 1 Monat kostenlos und dann zum halben Preis". Egal was man sagt - ich habe schon aufgelegt während des Telefonats oder es permanent abgelehnt, es half nichts, die Zeitschrift kam. Erst nach schriftl. Kündigung und deren Eingangsbestätigung, hörte das alles auf. Was soll man da nur machen - man hat doch echt andere Probleme. :-(
    Fazit: wirklich ignorieren, Unterlagen in den Müll?
    Danke im Voraus
    P. aus Berlin

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, noch eine Frage zu meinem obigen Beitrag:
    heute erhielt ich mit der Post ein Schreiben der Firma Prudent 24 GmbH aus 47137 Duisburg, dass sie mich für eine einmalige Gebühr von 29,95 € aus allen Gewinnspielen heraus nehmen und ich dann auch nicht mehr angerufen werde.
    Ist das auch so eine Beschi..ene Firma wie alle anderen oder ????
    Was soll ich machen, 30 € ist auch viel Geld.
    Danke im Voraus.
    P. aus Berlin

    AntwortenLöschen
  10. Venus.

    Hallo P. aus Berlin,
    habe heute auch ein brief von Prudent24 erhalten, auf jeden fall nicht zahlen, widerrufen! ich erhiel diesen Brief noch in 2010, habe bezahlt die 29,95 € doch herausnehmen von Gewinnspielen war nichts. werde immer noch angerufen von dubiosen Firmen. heute der Gleiche Brief die Zahlung soll für das ganze jahr erfolgen. Also widerruf schreiben und mit Einschreiben versenden.

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe jetzt alle Beiträge gelesen... Und fühle mich richtig dumm. Habe vor zwei Monate einen Anruf bekommen dass ich angeblich den 100 Prozentigen Gewinn bekomme, wenn ich der Firma ankaphone/maxxirente24 meine bankdaten gebe und damit einverstanden werde, dass sie 59€ abbuchen. Ich war leider so dumm dass ich die bankverbindung am Tel gesagt habe, da mir die Frau versprochen hat, dass erst durch den Eingang eines Schreibens der Vertrag für den Gewinnspiel gültig wird. Durch mein Umzug finde ich leider das schreiben mit der Adresse nicht mehr. Dass Geld, was abgezogen wurde , hab ich bei der Bank zurückgezogen. Irgendein schreiben von der firma in Form einer Mahnung , habe ich immer noch nicht bekommen. Wie soll ich das ganze kündigen? Auserdem hat die Frau am Tel mir gesagt dass der Gespräch zwischen uns abrufbar sei, was natürlich nicht der Fall war. Kann mir bitte jemand helfen?

    AntwortenLöschen
  12. Meine Mutter wurde ebenfalls opfer dieser Ankaphone Bande.

    ich kann euch bitte bitte nur raten sofort strafanzeige zu erstatten und nichts zu bezahlen und auch auf folgeanrufe nicht einzugehen. Bucht alles sofort zurück, ändert euer konto und stellt strafanzeige ... nur dadurch kann dieser Abzockbande und ALLEN in Deutschland involvierten Unternehmen nachhaltig der garaus gemacht werden... die Banken machen alle mit, und akzeptieren diese voicefiles, da die dadurch ja jedesmal mitverdienen.

    nicht diskutieren Rückbuchen und Strafanzeige stellen!

    AntwortenLöschen
  13. ist die firma wimteam 49 seriös oder nicht.

    AntwortenLöschen
  14. Hi,
    ich habe aus all dem gelernt, musste meine Handy-Nr. wechseln weil die "Idioten" von den verschiedenen Gewinnspielfirmen nur noch genervt haben.
    1. zahlt nichts!!!!!!!
    2. Gebt keine persönl. Daten raus, antwortet am Telefon nicht mit "ja" auf Fragen, legt einfach auf.
    3. notiert euch die Firmennamen und deren Telefonnummern und sendet dies an die Bundesnetzagentur, weitere Infos unter: http://www.computerwoche.de/netzwerke/tk-netze/2361228/
    4. winteam 49 - ist natürlich nicht seriös!!!!
    5. http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?25707-WinTeam49
    6. ich bekomme immer wieder (also 1 x im Monat) ein Schreiben irgendeiner Gewinnspielfirma, jedesmal wandert dieser Brief kurz und klein gerissen in den Mülleimer.
    7. ich habe keine Lust mehr auf seriöse Gewinnspiele, weil selbst die, die auf Magarinepackungen u. ä. sind, nicht mehr seriös sind.
    8. ich wünsche euch viel Glück, Erfolg und behaltet die Nerven.
    Viele Grüße P. aus Berlin

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,
    ich habe das ähnliche Problem mit Culpa Inkasso,habe damals auf der Seite nur angeklickt was die berechnung der Karte betrifft ,innerhalb von 2 Tagen kam der Postbote mit der karte wofür ich 78 Euro zahlen sollte,die ich nicht zur Hand hatte .Danach hatte ich zeit die karte von der post ab zu holen was ich nicht tat da ich weder schriftlich was in der Hand hatte noch die karte entgegen oder in Anspruch genommen habe.Darauf hin kam ein Mahnschreiben wo sich der Betrag verdoppelt hat ,würde ich darauf nicht reagieren geht es gerichtlich weiter ,bis jetzt nervt nur Tag und Nacht diese Nummer.Ich setzte ein schreiben auf das ich mit einen Anwalt gesprochen habe ,und kein Vertrag zu Stande gekommen ist ,da ich die Kredit karte nicht genutzt und Empfangen habe . Darauf schrieb mir die Firma das meine einwände unberechtigt sein da die Bestellung unter Einbeziehung der AGB und Wiederrufsbelehrung mit Ip-ADr. getätigt habe.
    kann mir da jemand weiter helfen ?
    lg
    wäre sehr Dankbar

    AntwortenLöschen