Montag, Mai 02, 2011

GMX- Das gehört an den Pranger, jawoll

Ich besitze bei GMX einen e-mail-acount. Gelegentlich wähle ich mich auch über die homepage von gmx in meinen acount ein. Seit zwei Wochen stelle ich fest, dass ausgerechnet das Eingabefeld des Benutzernamens mit einem Werbepop-up gekoppelt ist, der zwar nicht jedes Mal aufgeht, aber jedes Mal, wenn er aufgeht, gehörig nervt.

Zunächst habe ich versucht (!) mit GMX per e-mail in Kontakt zu treten, um mich zu beschweren; bekam von dort allerdings nur eine automatisch generierte Antwort.

Liebe GMX-Geschäftsführung. Einen dümmeren und die Kundschaft noch mehr belästigenden Ort für das Werbepop-up hättet ihr wohl nicht finden können?

Ich schaue mir das noch ein oder zwei Wochen an, wenn diese Belästigung nicht abgestellt worden ist, werde ich mein Konto stilllegen.

Kommentare:

  1. Adblock Plus installieren (Firefox) und der Werbespuk hat ein Ende. (Nicht nur bei GMX) ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Meinen GMX-Account nutze ich ausschließlich (gut, seltene "Notfälle" mal ausgenommen) mit einem handels- und verkehrsüblichen MUA. Dito übrigens für GMail.

    AntwortenLöschen
  3. # Axel John: Das halte ich genauso. Es war unlängst schon erschreckend, der Werbung wieder zu begegnen, als ich einmal einen anderen Browser nutzte.

    Allerdings lässt sich ein weiterer Missstand anprangern, gegen den leider kein Kraut gewachsen ist (außer, man nutzt ausschließlich einen Client):

    Die pseudojournalistischen Beiträge, die bei GMX, Web.de und den übrigen E-Mail-Diensten dieses Konzerns laufen und zwangskonsumiert werden, haben ungefähr den geistigen Horizont eines Dieter-Bohlen-Spermiums im unausgebrüteten Zustand. Ständig Boulevard auf Blut-und-Busen-Niveau.

    Darüber könnte ich noch echt moralisch werden.

    AntwortenLöschen
  4. Googlemail? Horror! Und keine sichere Minute mehr? Lauern die Verfolger schon um die Ecke? Wer liest meine Mails, Termine, ja, meinen Computer mit :-) Da schon lieber die Nieten von GMX. Mit Popup-Blocker...

    Aber: googlemail mag einen schlechten Ruf haben. Cool ist es schon...

    AntwortenLöschen